Samstag, 26. Mai 2007

Pucon

Nach fast einer Woche Concepcion sind wir seid 3 Tagen im Sueden Chiles unterwegs. Unsere letzte Station war Pucon, ein wunderschoenes Touristen-Doerfchen in der sogenannten "chilenischen Schweiz". Meiner Meinung gehoeren aktive Vulkane nicht unbedingt zur Schweiz, aber darrueber laesst sich streiten.

Auf jeden Fall hat man hier die Zutaten, die man fuer einen Erholungsurlaub braucht: See, Berge, heisse Quellen und Vulkan.

Das einzige was hier ein wenig stoert: Es ist arschkalt!
Ich bin doch so ein Frierhannes! *bibber
Und wieder einmal vermisse ich die gute alte Zentralheizung!


So, das war es kurz als Zwischenbericht, spaeter mehr, wenn ich endlich meine Fotos reinstellen kann.

Adios ;)



Isses nicht herrlich?

Mittwoch, 23. Mai 2007

Ratet mal

Sodele, da ich im Moment unterwegs im Chile-Laendlein bin, gibt es vorruebergehend keine Bilder bis ich wieder an meinem kleinem Laptop bin, aber dafuer ein kleines Raetsel!

Ein paar prominente Persoenlichkeiten, vielleicht kennt sie ja jemand:

Alberto Durero
Guillermo Tell
Federico Barba Roja
Francisco Bacon
Juan Gutenberg

Na, wer ist ein kluger Kopf????

Freitag, 18. Mai 2007

Angekommen!

So, da bin ich nun endlich, nach einem stundenlangen Flug, sicher in Santiago gelanded. Die Temperaturen haben mich zuerst ein wenig überrascht - waren diese doch tatsächlich um den Gefrierpunkt. (okay, es ist Winter hier, aber mal ehrlich, man stellt es sich trotz allem nicht wirklich "kalt" vor...) Natürlich habe ich mich gleich mal beschwert, denn ich bin ja nach Südamerika gereist und nicht zum Südpol! Die Kälte hing jedoch mit der Uhrzeit zusammen (7
Uhr morgens), ein wenig später wurde es wollig warm und man kann während des Tages getrost mit T-Shirt herumschländern. Jawohl, so soll es sein!

Ja, der erste Eindruck von Santiago... total 70er Jahre. Zugegeben, vielleicht nicht total, aber in dem Teil in dem ich untergebracht bin sehen alle Apartementblocks eben sehr 70ties aus. Das ist ziemlich witzig. Gestern waren Chico und ich in der Innenstadt und wir haben ein kurzes Sightseeing hinter uns gebracht. Wirlich nur kurz, denn ich bin mitten drin im Jetlack! Ich versuche krampfhaft nicht vor 9 Uhr abends ins Bett zu gehen, das ist ne kleine Meisterleistung wenn man bedenkt, dass mit schon um 5 Uhr die Augen zufallen.

Heute abend geht es mit dem Bus nach Conceptión, am 21. Mai ist hier ein Feiertag einer Seeschlacht, also bietet es sich an ans Meer zu fahren.
Wahrscheinlich werden wir nach Conceptión ein wenig weiter nach Süden reisen, aber da möchte ich an dieser Stelle noch nicht vorgreifen, denn wir sind ja spontan.

Sodele, das wars erst einmal als kleines Zeichen von mir, natürlich gibt es auch noch ein Foto (leider haben wir noch nicht so viele gemacht)


Mittwoch, 9. Mai 2007

ne Buddle mit Rum





Fifteen men on a dead man's chest
Yo ho ho and a bottle of rum
Drink and the devil had done for the rest
Yo ho ho and a bottle of rum.
The mate was fixed by the bosun's pike
The bosun brained with a marlinspike
And cookey's throat was marked belike
It had been gripped by fingers ten;
And there they lay, all good dead men
Like break o'day in a boozing ken
Yo ho ho and a bottle of rum.

Freitag, 4. Mai 2007

my homeland

Hi folks, i wanna let u know how the countryside looks like...
I took the pictures during a hike with my dad!