Sonntag, 31. August 2008

crazy Tokyo

Tokio - das vorherrschende Gefühl während meiner City-Tour war eines: Müdigkeit.
Ein ca. 12 Stunden-Flug und Ankunft am Morgen und leider kaum 24 Stunden Zeit vor Ort.
Also nutze ich die Zeit, finde zwei Freiwillige und wir starten das Sightseeing-Programm. Und dazu ein Tip: Bucht bloss keine Tour in Tokio! Es lohnt sich nicht! Zumal unser Reiseführer sich mit dem Englischem besoders schwer getan hat.
Die paar Punkte, die wir mit einem Bus abgefahren sind kann man mit etwas entdeckerischem Wagemut auch selbst erkunden.
Probleme dabei stellen allerdings die Hinweis-Schilder dar: NUR JAPANISCH! Da verzweifeln sogar hartgesottene City-Touries wie meine Wenigkeit. Aber man findet ja überall hilfsbereite Einheimische (auch wenn sie oft mehr hilfsbereit sind als sie tatsächlich auch helfen).
Tokyo muss ein tolles Nachtleben haben - zumindest wurde mir diese Aussage sehr oft von Touristen bestätigt. Leider komme ich bei meinem Aufenthalt nicht dazu dieses zu testen. Die Aussicht auf den ebenfalls 12 Stunden langen Rückflug und meine recht realistische Selbsteinschätzung meiner Kraftreserven verbieten dies.


















Asakusa



















Tokyo-Tower, das Wahrzeichen der Stadt.




















Mit zwei Kolleginnen am Senso-ji Tempel, der älteste von Tokio


























Außerdem kann man in Tokio eines besonders gut:
Komisches Für-was-zum-Teufel-ist-das-gut-Zeug.
Man achte besonders auf die Eissorten auf den beiden letzten Bildern... kann lila Eis wirklich schmecken??? Und was machen Bohnen dort wo eigentlich Schokosoße sein sollte?
Dem Ganzen trau ich nicht und beschließe, dass das Kosten von Wasabi-Eis auf unbestimmten Zeitpunkt verschoben wird.


Samstag, 16. August 2008

If we would be more south park....

then I would look like this:






















And who would be this ....?
hehe =)

Freitag, 15. August 2008

bife de lomo ...

... ergeben zusammen ausgesprochen eines der wunderschönsten Dinge dieser Welt.
Vorraussetzung: Man sitzt in einem Restaurant in Buenos Aires und antwortet dies auf die Frage der Kellnerin was man denn gerne essen möchte!

Denn dann bekommt man nach einiger Zeit etwas, das ich gerne als eines der kulinarischen Highlights auf diesem Planeten betiteln möchte:
ein argentinisches Rinder-Steak!

Mittags Steak, abends Steak, ich hatte zwei Tage Zeit in meinem ganz persönlichen Fleisch-Himmel.

Und falls jemand bei so viel euphorischem Gerede auf die Idee kommen könnte ich würde hier an dieser Stelle übertreiben, dem sei gesagt: nein.
















































Auf Wiedersehen Mercedes, thank you for the two great days over there and goodbye Buenos Aires.
I see you both next year for sure =)

Pinky, TimTams, Peanut Slab & Bhuja mix mild

Gestern sprach ich mit Sabrina über Leckereien am anderen Ende der Welt. Nun haben Australien und Neuseeland ein paar Gemeinsamkeiten, unter anderem TimTams (Bild 3). Mein persönlicher Favourit in Sachen Leckereien NZ war Pinky, ein Traum aus Schokolade und Marshmallow von Cadbury.
Auch nicht zu verrachten und definitiv unter den Top-3 meiner Schoko-Chats: der Peanut-Slab von Whittakers. Ich kann ich gar nicht beschreiben, so lecker ist der.
In eine andere Geschmacksrichtung geht der Bhuja-Mix (mild), ideal zur Sebstabfüllung in den Supermärkten. Leckere Knabberrei, ein wenig spicy, .... perfekt.

Oh Mann, kann mir nicht jemand ein Spendenpaket zukommen lassen???
Also falls jemand irgendwo auf der Welt eines dieser Dinge wiedererkennt: kaufen, einpacken, mir geben!

Yesterday I spoke with Sabrina about sweet stuff from NZ and Australia. A very common thing that both have are TimTams (pic 3). But absolut favourite NZ top no. 1 winner bar of the century was Pinky, a dream of chocolate and marshmallow. Another taste fascination was the peanot slab from Whittakers. I just cannot descibe really how yummy it is.
Another kind of taste but delicious as well: Bhujy-Mix, a bit spicy nibbles... but please the mild version.
I am getting so hungry right now!


If someone sees one of the objects below: buy it and give it to me. Please!






Mittwoch, 6. August 2008

Hongkong Laser Show

Pünklich jeden Abend um 8 Uhr.
Am Besten an der Avenue of the Stars su sehen.

Every enening at 8 o'clock.
You have the best view from the Avenue of the Stars.






Lisboa

Lissabon - ich war nur einen halben Tag da, aber es war trotzdem Zeit ein bisschen die Stadt zu erkunden. Es ist wirklich ein Traum dort, tolles Wetter, tolles Essen (Gambas con Ajito) und viiiiel zu sehen und zu entdecken. Hier ein kleiner Ausschnitt von der Stadt...

I just was there for a half day, but there was still time to discover a bit of the city. Lissabon is so beautiful, great weather and food (gambas con ajito) and heaps to visit. Here is a bit of Lissabon's city views...



old meets new





































Eingang des Bahnhofs Rossio





















Praça Dom Pedro IV oder auch "Rossio"























































Aussicht vom Parque Eduardo VII auf die Stadt und auf die Avenida de Liberdade




















Ponte 25 de Abril.
Ich finde sie hat starke Ähnlichkeit mit der guten alten Golden Gate Bridge.





















Padrão dos Descobrimentos
























































Azulejos - das portugisische Wort für Kacheln - sind überall wo man hinschaut. In Kirchen, an Brücken und am faszinierensten - an Häuserfassaden.






















Placa do Comercio



























Elevador de Santa Justa





















Castelo de São Jorge
























If someone wants to know more about Lissabon, visit this page that I found:
http://www.strawberryworld-lisbon.com/lissabon/index.html